An drei Terminen in 2018: Feiern besser als die Bayern!

Der Wiesn-Knigge

Die Original Öcher Wiesn sollen vor allem eine große Gaudi werden. Für alle Freunde des original bayerischen Volkfestes gibt es hier das Wiesn-ABC mit Wissenwerten über das Fest!

A wie Anbandeln
Einfach mal nett rüber schauen, anlächeln, antanzen oder eine Maß Bier ausgeben – das ist natürlich alles auch auf den Öcher Wiesn möglich und ausdrücklich erwünscht! Und wer weiß, vielleicht wird ja mehr draus...

B wie Brezn
Sie gehören einfach dazu, wie der Viktualienmarkt zu München! Ob zur Maß oder einfach zwischendurch für den kleinen Hunger: Eine leckere und frisch gebackene Laugenbrezel geht immer! Die ersten Brezn gab es schon im Mittelalter. Sie soll allerdings nicht in Bayern, sondern in Baden Württemberg erfunden worden sein. Der Erfinderbäcker wurde von seinem Landherr aufgefordert, einen Kuchen zu backen, durch den dreimal die Sonne scheinen kann.

C wie Chinesen
Scherzhaft heißt es, dass es mehr Chinesen als Bayern auf dem Oktoberfest in München geben soll! Die Wiesn sind halt ein echtes Erlebnis, das wirklich allen Spaß macht – auch den Chinesen! Und die Öcher Wiesn werden sogar noch besser! Und: Bei uns sind wirklich alle herzlich willkommen!

D wie Dirndl
Man(n) kann dem Dirndl das Dirndl ausziehen. Was heißt, die Bezeichnung steht sowohl für ein junges Mädchen als auch für ein Kleidungsstück, bestehend aus Bluse, Kleid und Schürze. Für Herren eher ungeeignet!

E wie Essen
Auf den Wiesn wird viel gefeiert und noch mehr gegessen. Natürlich gehören die typisch bayerischen Spezialitäten auf den Tisch. Die sind in der Regel groß und fettig. Also nicht unbedingt die engste Lederhose anziehen! Oder den Gürtel mal zuhause lassen!

F wie Feger
Ein fesches weibliches Wesen, es tritt häufig in gleichgeschlechtlichen Kleingruppen auf, dort meist gut bis übernatürlich gut gelaunt. Auf den Öcher Wiesn besonders häufig vertreten und trifft dort auf den (→) Gaudiburschen!

G wie Gaudibursche
Der (Möchtegern-)Freund eines Fegers (siehe oben). Auch er tritt gerne in gleichgeschlechtlichen Gruppen auf. Legt die Arme oft um die Schultern seiner Mitstreiter. Mag meist viel Bier, dessen Wirkung er manchmal unterschätzt. Bei fortgeschrittenem Abend gut am glasigen Blick zu erkennen.

H wie Hendl
Sie sind knusprig, leicht fettig, schmackhaft, satt machend und eine gute Grundlage für einen ausgiebigen Party-Abend!

I wie Irre
Beim Münchener Oktoberfest 2011 waren über 6,9 Millionen Besucher in Bayern unterwegs, die auch eine ganze Menge getrunken habe: Es sind mehr als 7.500.000 Liter über die Theke gegangen!

J wie Jodeln
Jola di hi und Jola di ho! Jodeln ist nicht nur Tradition, Jodeln ist auch eine Kunst für sich! Daran haben sich schon viele versucht, aber nur wenige können es richtig gut! Takeo Ischi aus Japan ist ein begnadeter Jodeler. Auf den Öcher Wiesn erlebt ihr natürlich auch den ein oder anderen Jodeler. Mitmachen ist dann natürlich erwünscht!

K wie Kopfschmerzen
Ein Maß Bier, das ist ein ganzer Liter Bier! Und bei dem einen bleibt es meistens nicht. Am Tag danach fühlt sich der Kopf dann durchaus etwas schwerer an! Eine zünftige Mahlzeit mit Sauerkraut hilft hier Wunder. Dazu viel Wasser und Obst!

L wie Lederhosen
Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen (kurz, knielang, lang) und Materialien. Sie erlebt derzeit auf den Festen eine regelrechte Renaissance. Das bayerische Original ist die kurze Lederhose, die meist ein paar Fingerbreit über dem Knie endet. Der „Porsche“ unter den Lederhosen ist die Hirschlederner, die neu zwischen 300 und 2000 Euro kostet, günstigere Materialien sind Wildbock (Ziegenleder) oder Rindspaltleder.

M wie Maß Bier
Alles unter einem Liter zählt erst gar nicht! Wer feiern wie die Bayern will, trinkt immer eine Maß Bier – also erfrischendes Gebräu aus dem 1-Liter-Krug! Das schmeckt nicht nur, sondern trainiert auch die Arme! Denn ein Liter Bier, der wiegt schon was...

N wie Nachbartisch
Wer auf die Wiesn geht, kommt mit neuen Freunden zurück! Weil alle Gäste bestens gelaunt und kontaktfreudig sind, haben alle gemeinsam Spaß. Da rücken die Bierbänke schon einmal näher zusammen! Dann wird zusammen geschunkelt, zusammen gefeiert und manchmal auch zusammen geküsst!

O wie O´ zapft is
„Es ist angezapft“ - Der traditionelle Ruf, um die Wiesn zu eröffnen. Das rufen wir natürlich auch zum Start der Öcher Wiesn in der 100´5 Arena! Ab dann fließt das Bier in Litern...

P wie Plattler
Die Lederhose für das Mannsbild ist nicht kurz, nicht lang, endet meist etwas oberhalb des Knies. Typisch ist der von zwei Knöpfen gehaltene Latz. Häufig in Schwarz mit grüner Stickerei. Wer es tragen kann...

Q wie Quetschenspieler
oder auch: Akkordeonspieler! Die Quetschkommode gehört einfach zu jedem guten Volksfest. Weil es sich dazu so gut schunkeln lässt! Wer eines hat, darf es auch gerne mitbringen!

R wie Rustikal
Edle Sofas, bunte Cocktails und eine Servierschale mit gerösteten Mandeln sind bestimmt ganz toll – aber nicht auf den Öcher Wiesn. Hier steht mehr das gemütliche Feiern im Vordergrund! Rustikale Deko, rustikale Einrichtung, rustikale Speisen, aber ein ganz besonders herzliches Miteinander!

S wie Songs, die jeder Öcher-Wiesn-Besucher kennen sollte
Mitsingen ist Pflicht! Es muss nicht schön, aber schön laut sein! Titel, die auf jeden Fall geträllert werden:

  • Nena – 99 Luftballons
  • DJ Ötzi – Anton aus Tirol
  • Opus – Life is life
  • Kiss – I was made for lovin´ you
  • De Randfichten – Lebt denn der alte Holzmichel noch?
  • Buddy – Ab in den Süden
  • Mickie Krause – Schatzi schenk mir ein Foto
  • Village People – YMCA
  • Spider Murphy Gang – Skandal im Sperrbezirk
  • … und viele andere zünftige Klassiker!

T wie Trachten
Wer Polizist ist, trägt eine Polizeiuniform; wer Nacktmodel ist, trägt nichts und wer Bayer ist, trägt eine Tracht. Das gehört sich so! Wer eine hat, darf sie auf den Öcher Wiesn gerne zur Schau tragen – das macht das Fest noch schöner!

U wie Unterhalten

„Jetzt red i... und i... i aober och... und i ers recht!“ Der Bayer an sich unterhält sich sehr gerne und sehr oft. So auch bei den Öcher Wiesn! Alle sollen und alle werden sich sicherlich miteinander unterhalten und dabei einfach eine ganze Menge Spaß haben. Wichtig ist nur: Laut unterhalten, denn sonst versteht euch euer Gegenüber nicht mehr! Und wenn es mit dem Unterhalten nicht mehr geht, dann wird halt zusammen gesungen!

V wie Völkerverständigung
Seit langen versuchen die Bayern sich mit dem Rest von Deutschland und der Welt zu verbünden. Zum Oktoberfest klappt das immer ganz besonders gut! Ein Brauch, der natürlich auch auf den Öcher Wiesn funktioniert! Egal ob Deutsch, Englisch, Spanisch, oder Thai – bei Schunkelmusik und Brezn sprechen alle Bayerisch!

W wie Weißwurst
Bei uns – oberhalb des Weißwurst-Äquators – eher selten, aber dennoch sehr lecker! Es ist eine Brühwurst aus Kalbsfleisch und Gewürzen, die deshalb so hell ist, weil sie nicht gepöckelt wird! Traditionell wird die Weißwurst in Bayern bereits morgens oder am Vormittag als kleine Mahlzeit zwischendurch gereicht! Schmeckt abends aber auch noch sehr gut!

X wie XXL
Nicht nur Bayern ist besonders groß, auch die bayerischen Partys! Und alles, was es dort gibt. Große halbe Hänchen (→ Hendl), große Biergläser (→ Maß) und große Feste!

Y wie Yippi!
Bald starten die Öcher Wiesn! Sei dabei!

Z wie Zwickerl
Der Zwickerl ist eine Erfindung des bayerischen Handwerks. Im hinteren Bundbereich der Lederhosen wird ein wenige Zentimeter messendes Lederdreieck eingenäht, das sich durch dünne Lederschnüren öffnen und schließen lässt. Dadurch wird gewährleistet, dass nach üppigen Maß- und Haxn-Genuss der Bier-Muskel der Männer nicht eingeengt wird. Ein Muss für die Herren!